Ein Forschungsprojekt von Prof. Dr. Franz X. Eder und Dr. MMag. Stefan F. Ossmann

Ziel: Erforschung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden von Eigenwahrnehmung und medial vermittelter Fremddarstellung polyamorös lebender Personen im deutschsprachigen Raum in Bezug auf Liebes- und Lebenshistorie, Zugehörigkeit zur LGBT-Community, sozialer Akzeptanz, und dem Bedürfnis nach rechtlicher sowie kirchlicher Anerkennung.

Laufzeit: 1. Februar 2016 bis 31. August 2019. 6-monatige Verlängerung bis 29. Februar 2020 im Rahmen eines Literar Mechana Doktorats-Stipendiums. Abschluss der dazugehörigen Dissertation (Monographie) im Rahmen des eingeworbenen Abschluss-Stipendiums (1. September 2020 bis 28. Februar 2021) der Universität Wien

Finanzierung: Wissenschaftsfonds der Republik Österreich (FWF Einzelprojekt). Litera Mechana Verwertungsgesellschaft AutorInnen und VerlegerInnen. Abschlussstipendium Jungwissenschafter*innen der Universität Wien.

----------------------------------

Aktuelles

 

Stefan Ossmann hat am 4. März 2022 seine Dissertation mit dem Titel 'Loving, living, acting, thinking and feeling poly. Polyamory in self-perception and media representation in the German-speaking region 2007-2017' am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien erfolgreich verteidigt und darf damit den Titel 'Doktor der Philosphie' führen.

 

--------------------------------

Aktuelle Publikation

Da die Dissertation zum Großteil vom FWF - und damit mit Steuergeld - finanziert wurde, und da Wissen nicht jenen vorbehalten sein sollte, die dafür bezahlen (können), hat Stefan Ossmann von einer Sperre der Arbeit abgesehen. Die Dissertation ist über den Hochschulserver der Universität Wien im Volltext (435 Seiten in englischer Sprache) hier zum Download bereitgestellt.

--------------------------------

Copyright: Dr. Stefan Ossmann