Prof. Dr. Franz X. Eder

Vizestudienprogrammleiter für das Doktoratsstudium der Historisch - Kulturwissenschaftlichen Fakultät; Homepage DSPL 41

Sprecher des FSP Wirtschaft und Gesellschaft aus historisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive


Ausbildung und Laufbahn

  • 1987 Dr. phil. (Universität Wien)
  • 2001 Habilitation (Universität Wien)
  • 2001 ao. Univ. Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
  • 2011 Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Familie und Arbeit/sorganisation
  • Konsumgeschichte
  • Sexualitätsgeschichte
  • Neue Medien im Geschichtsunterricht und in der universitären Lehre
  • Diskursanalyse

Drittmittelprojekte


Ausgewählte Publikationen

  • Sexuelle Revolution? Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren, Berlin 2015 (hg. gem. mit Peter-Paul Bänziger, Pascal  Eitler, Magdalena Beljan).
  • Bilder in historischen Diskursen, Wiesbaden 2014 (hg. gem. mit Oliver Kühschelm, Christina Linsboth).
  • Kulturen des Ökonomischen. Historisch-kulturwissenschaftliche Beiträge, Wien 2013 (hg. gem. mit Oliver Kühschelm, Brigitta Schmidt-Lauber, Philipp Ther, Claudia Theune).
  • Konsum und Nation. Zur Geschichte nationalisierender Inszenierungen in der Produktkommunikation, Bielefeld 2012 (hg. gem. mit Oliver Kühschelm u. Hannes Siegrist).
  • Homosexualitäten. Diskurse und Lebenswelten 1870–1970, Wien/Weitra 2011.
  • Wirtschaft und Gesellschaft, Europa 1000-2000, Wien 2011 (hg. gem. mit Markus Cerman, Peter Eigner, Andrea Komlosy u. Erich Landsteiner).
  • Kultur der Begierde. Eine Geschichte der Sexualität, München 2. erw. Auflage 2009.
  • Geschichte Online. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (gem. mit Heinrich Berger, Julia Casutt-Schneeberger u. Anton Tantner), Wien/Köln/Weimar 2006.
  • Historische Diskursanalysen. Genealogie, Theorie, Anwendungen, Wiesbaden 2006.

Lehre